zur Startseite

Villa am See
Deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts

Musiktheater 29.03.2014 19:30 Uhr

Sein Bildnis Wunderselig


Clara Schumann und die Erinnerung
Musikalisches Theaterstück von Nina Omilian

Nachholtermin vom 17.11.2013

Wir treffen Clara Schumann in einer Situation des inneren wie äußeren Aufbruchs. Umzugsvorbereitungen bringen in Clara eine Lawine ins Rollen. Sie durchlebt Vergangenes neu, versucht Geschehenes einzuordnen stets begleitet von der Musik ihres Ehemannes Robert. Seine Lieder bringen Saiten in ihr zum Schwingen, lösen "die Erinnerung" aus. In diesem Fall die besonders penetrante, der Muse Calliope. Zuständig für Lyrik, Gesang, Beredsamkeit und heldenhafte Poesie ist sie bemüht, das Andenken Robert Schumanns zu bewahren. Und zwar so schillernd wie möglich: Ohne Rücksicht auf Realitäten malt sie - auch mit Hilfe von Roberts op. 42 "Frauenliebe und -leben" - ein verklärtes Bild des Komponisten, von dem Clara sich eigentlich gerne distanzieren will. Nach Jahren der inneren Verdrängung und äußeren Verklärung ihres genialen Ehemannes Robert, gilt es für sie auszuloten, wie ihr eigenes Schumann-Bild aussehen soll. Es gilt, den Tod des Geliebten zu verkraften, eigenes Versagen zu akzeptieren, alten Groll zu Grabe zu tragen. All dies gelingt am Ende durch die Musik Robert Schumanns.

Eine Perle des kleinen Musiktheaters ... ein Blütenblatt der Poesie ... dieses kurz angesetzte, wunderbare, kleine Stück aus musikalischen Delikatessen und innerem Dialog ... Nina Omilian transportiert diesen Schmerz, die Entschlossenheit, den Zweifel sehr anrührend und beharrlich ...ein höchst unterhaltsames wie informatives und anregendes Bühnenwerk ... " (Nordbayerischer Kurier)

"Selten wurden Schauspiel und Liedervortrag so formvollendet verbunden wie in Nina Omilians Stück ´Sein Bildnis Wunderselig`, eine überaus gelungene Hommage an Schumann, die passend an seinem 200. Geburtstag am 8. Juni Premiere im stilvollen Bruckner-Foyer des Renaissance Theaters feierte ..."(Berliner Morgenpost)

Die Uraufführung fand am 12. 9. 2008 in der Gedächtniskirche in Leipzig-Schönefeld, der Hochzeitskirche von Clara und Robert Schumann statt.

Clara: Nina Omilian
Calliope: Teresa Hoerl
Klavier: Barbel und Robert Hopkins
Musik: Clara und Robert Schumann, Marian Lux

Eintrittspreis: 10,00 EUR inkl. MwSt. pro Person


Diese Veranstaltung ist leider schon ausverkauft.