zur Startseite

Villa am See
Deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts

Sonderveranstaltung 17.02.2018 19:30 Uhr

Bildvortrag / Konzert

Stefan Behrens
Kunst- und Naturverständnis
Die Entdeckung der Landschaft in der Bildenden Kunst
im Anschluß spielt der Gitarrist Rene Uhde Kompositionen von Paganini, Adaptionen

Wir setzen unsere Veranstaltungen mit einer Betrachtung zum Thema Kunst und Natur fort, genauer gesagt, gehen wir der Frage nach, der Entdeckung der Landschaft in der Bildenden Kunst. Die Landschaftsmalerei beinhaltet ein großes Geheimnis und entwickelte sich erst relativ spät zu einer eigenen Kunstgattung. Was dieses Geheimnis ist, dem wird an diesem Abend anhand von Zeichnungen und Gemälden vom 13. Jahrhundert bis zur Moderne nachgegangen. Es ist nicht nur eine Reise in die Vergangenheit, es werden die Wurzeln, Gedanken und Vorstellungen einer sich entwickelnden bürgerlichen Gesellschaft freigelegt. Weiterhin wird erörtert, warum dies ein Thema für die Kunst wurde und die Natur immer stärker in das Beobachtungsfeld der Künstler und Betrachter gelangte. Große Unterschiede in Inhalt und Form bestimmen die Entwicklung und zeichnen einen spannenden, bis heute nicht zu Ende geschrittenen Weg auf. Mit Landschaften verbinden die Menschen immer etwas Besonderes und finden zu deren Abbildern eher Zugang, ohne es eigentlich erklären zu können. Zu diesem Abend möchten wir Sie gerne einladen, wenn Sie zu den Menschen gehören, die an der Natur und oder der Kunst Freude haben. Zur Einstimmung wird der Gitarrist Rene Uhde mit seinen Kompositionen und Adaptionen, die Schwester der bildenden Kunst, die Musik, in einigen ihrer schönsten Klanglandschaften vorstellen. Wir freuen uns auf ihren Besuch und einen abwechslungsreichen Abend, bei dem Natur und Kunst zwei Seiten einer Medaille uns begleiten und verzaubern.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, um Anmeldung wird trotzdem gebeten.