zur Startseite

Villa am See
Deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts

Sonderveranstaltung 18.03.2019 19:00 Uhr

"Schule für gemeinsames Lernen"

"Gute Bildung für alle-Inklusion im Spannungsfeld zwischen UN-Konvention und Lehrermangel"
Diskussion mit Marie Luise von Halem und
Wilfried Steinert

Marie Luise von Halem,
Mitglied des Brandenburger Landtages
Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft, Forschung & Kultur
Sprecherin für Bildung, Wissenschaft & Kultur
der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag Brandenburg

Wilfried Steinert
Mitglied im Sprecherrat des „Expertenkreises Inklusive Bildung“ der Deutschen UNESKO
Er hat ein Gutachten geschrieben mit dem Titel „Gute Bildung für alle – Inklusion in Brandenburg als gesamtgesellschaftlicher Prozess“, das am 20.11.2018 im Landtag öffentlich vorgestellt wurde

Die UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen bedeutet einen notwendigen Schritt für die aktive gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen und die Umsetzung ist eine immense gesamtgesellschaftliche Herausforderung.
An den Brandenburger Schulen wurde das Pilotprojekt "Inklusive Grundschule" durch die "Schulen für das gemeinsame Lernen" abgelöst.
Wir wollen diskutieren, wie wir jetzt "Gute Bildung für alle" gerade in den Zeiten des Lehrermangels weiter stärken und auch insgesamt die Teilhabe verbessern können.
Die Schule muss sich an die Kinder und Jugendlichen anpassen und nicht umgekehrt.
Wie weit sind Theorie und Praxis auseinander?
Wer kann und muss etwas tun, um "Inklusive Grundschulen" zu fördern.

Wir laden Sie herzlich ein mit zu diskutieren und Ihre Erfahrungen einzubringen. 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Um Anmeldung wird gebeten: