zur Startseite

Villa am See
Deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts

Sammlung

Das Boot

Das Boot
Künstler: Walter Libuda
Entstehungszeit: 1985 und 1986
Technik: Öl auf Leinwand
Abmessung: 1000mm x 900mm
Rahmung: gerahmt
Erhaltung: gut
Signatur: signiert und datiert

Provenienz:

Künstlerische Einschätzung:
Die Werke des Bernhard Heisig Schülers, Walter Libuda , werden von einem dramatisch- vitalen Impetus getragen, dessen Wurzeln im deutschen Expressionismus, bei Beckmann liegen. Diese neue Expressivität der 80er Jahre in der Malerei der DDR, spiegelt selbstbewußt die Unruhe und den Aufbruch einer jüngeren Generation, die Fragen nach dem Leben in der Gesellschaft neu stellt. Libudas wie von Scheinwerfern erhelltes vibrirendes Gemälde Das Boot reißt ein bewegtes Figurengewimmel von Fliehenden und Zurückhaltenden aus dem Dunkel.Das Boot ermöglicht neue Welten nicht nur Fluchten. Angesiedelt zwischen Dämonie und Realität ist dieses Werk zerrbildartiges Gleichnis der privaten Wirklichkeit, der menschlichen Tragödie zwischen Dableiben und Fortgehen. Das WerK Das Boot gehört wie das ein Jahr später Entstandene Werk Die Schleuse ( Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie) zu einer Bildgruppe die zum Besten gehört was Walter Libuda geschaffen hat und das Ringen in und um die Wirklichkeit in den Vordergrund stellt. Libuda 1984 Bildideen entstehen nicht durch konkret fixierbare Anlässe. Sie sind das Ergebnis meines gespeicherten Erlebens, das auf der Ebene des Bildes seine Umsetzung erfährt.